Chaos

Chaos

Male - Yes, date unknown    Has no ancestors but more than 100 descendants in this family tree.

Personal Information    |    Notes    |    All

  • Name Chaos  
    Relationshipwith Francis Fox
    Gender Male 
    Died Yes, date unknown 
    Person ID I423948  Geneagraphie
    Last Modified 19 Mar 2010 

    Children 
     1. Gaia,   d. Yes, date unknown
     2. Nyx,   d. Yes, date unknown
     3. Erebos,   d. Yes, date unknown
     4. Tartaros,   d. Yes, date unknown
     5. Eros,   d. Yes, date unknown
    Last Modified 19 Mar 2010 
    Family ID F228728  Group Sheet  |  Family Chart

    Last Modified 2 Oct 2009 
    Family ID F212907  Group Sheet  |  Family Chart

  • Notes 
    • Der leere Raum, der bei der Entstehung des Universums als erstes auftauchte.

      In der Theogonie des griechischen Dichters Hesiod (ca. 700 v. Chr.) ist das Chaos der Urzustand der Welt : „Wahrlich, zuerst entstand das Chaos und später die Erde ..." (Vers 116). Das Chaos besitzt in diesem kosmogonischen Mythos Ähnlichkeit mit dem Nichts und der Leere. Kinder oder Abkömmlinge des Chaos bei Hesiod sind Gaia (die Göttin der Erde), Nyx (die Göttin der Finsternis der Nacht), Erebos (der Gott der Finsternis in der Unterwelt), Tartaros (die Unterwelt, Ort und Person zugleich) und Eros (der Gott der Liebe). Alle fünf Götter sind zeitgleich aus dem Chaos entstanden.
      In der ersten Schöpfungsgeschichte der Bibel ( Genesis 1,1-5) können die Worte „wüst und leer" auch als ein anderer Ausdruck für Chaos gedeutet werden. In der hebräischen Bibel steht an dieser Stelle åÈáÉäåÌ , das später als „ Tohuwabohu " in die deutsche Sprache Einzug gehalten hat.
      Seit dem 17. Jahrhundert bezeichnet Chaos in der Alltagssprache die Unordnung, das Gewirr, das Durcheinander (etwa eines unaufgeräumten Zimmers).


Home Page |  What's New |  Most Wanted |  Surnames |  Photos |  Histories |  Documents |  Cemeteries |  Places |  Dates |  Reports |  Sources